Die Metamorphose ist abgeschlossen.
Aus MeinHD-Blog wird
zehnachtzig.de!

Mit dem Wechsel gibt es nicht nur einen neuen Namen inklusive neuer Domian sondern auch eine komplett neue Website. Aber nicht nur am Layout wurde kräftig geschraubt. So wird es auf Zehnachtzig.de im Vergleich zu MeinHD-Blog nicht nur (viel-) mehr und noch aktuellere News zu lesen geben. Auch in Sachen Features ist einiges hinzugekommen bzw. erweitert und verbessert worden.

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

  • ein Blu-ray Archiv mit den Details der in Deutschland erschienen Blu-ray Discs
  • eine überarbeitete und erweiterte Übersicht über demnächst erscheinende Blu-ray Discs
  • eine Übersicht über alle in Deutschland erhältlichen Blu-ray Player
  • eine Vergleichstabelle der wichtigsten Funktionen der verschiedenen Blu-ray Player
  • beide Übersichten sind auch für HD DVD Player vorhanden
  • eine überarbeitete und deutlich erweiterte Übersicht über ausländische Blu-ray Dics und HD DVDs mit einer deutschem Tonspur
  • ein umfangreiches Glossar zu wichtigen Begriffen im HD-Bereich
  • sowie selbstverständlich weiterhin neue Reviews

Mit dem offiziellen Startschuss für zehnachtzig.de wird es keine weiteren Postings auf MeinHD-Blog geben. Ich werde jedoch das Blog bis auf weiteres bestehen lassen. Allerdings werde ich im Laufe der nächsten Zeit auch selektiv einzelne Elemente löschen, um doppelte Inhalte zu vermeiden.

P.S.: Die neue Seite befindet sich schon seit ca. 3 Wochen im "Testbetrieb". Daher gibt es auf zehnachtzig.de bereits jetzt Sachen zu lesen, die auf MeinHD-Blog nicht erschienen sind. Viel Spass beim stöbern. :-)

P.P.S.: Zehnachtzig.de ist zwar zu fast 99% fertig, aber halt noch nicht zu 100%, daher kann es sein, dass sich in den nächsten Wochen noch das ein oder andere leicht verändert.

Donnerstag, 3. April 2008

USA: Bekanntheitsgrad von Blu-ray steigt

Nach einer Studie des Marktforschungsunternehmens Intrepid kennen inzwischen mehr als 60% aller US-Konsumenten das Blu-ray Format. Besonders interessant ist die Zahl vor allem, weil die Untersuchung bereits Mitte Januar stattfand. Also nachdem Warner bekanntgegeben hatte ab Juni nur noch exklusiv auf Blu-ray Disc zu veröffentlichen, aber noch bevor Toshiba das HD DVD-Format aufgegeben hatte.

In der Gruppe der Early-Adopter liegt die Bekanntheit der Blu-ray Disc, so die Studie, inzwischen bei 76% und damit erwartungsgemäß höher als bei den anderen Gruppen.

Weiterhin besitzen, Intrepid zufolge, in den USA bereits mehr als 10. Millionen Haushalte einen High-Def Player. Wobei in diese Zahl die Playstation 3 mit einbezogen wurde. Die 10 Mio. Haushalte repräsentieren dabei ca. 9% aller US-Haushalte. Ein DVD-Player ist dagegen in 91% aller US-Haushalte zu finden und der Markt damit so gut wie gesättigt.

Außerdem befinden sich derzeit in rund 44 Millionen US-Haushalten HD-fähige TV-Geräte. Das sind ca. 39% der 114 Millionen US-Fernsehhaushalte. Interessant wäre die Beantwortung der Frage wie viele der Haushalte mit HD-TVs wissen, was eine Blu-ray Disc ist.

Die Studie präsentiert aber nicht nur Ergebnisse für die USA sondern auch für Europa und Japan, so liegt die Bekanntheit von Blu-ray in Großbritannien bei 56%, in Deutschland bei 49%, in Japan bei 45% und in Frankreich bei 30% Prozent. Interessant ist, dass Blu-ray in Japan unbekannter ist als in Deutschland und Großbritannien, obwohl es das Format dort schon deutlich länger gibt als hierzulande.

Auch zur Durchdringung der Haushalte mit HD-Fernsehern macht Intrepid weitere Angaben für Japan und Europa. So besitzen fast 35% aller britischen, 28% aller japanischen, 21% aller französischen und nur 18% aller deutschen Haushalte derzeit einen HD-TV.

Außerdem befinden sich wie in den USA in 9% aller britischen und japanischen Haushalte einen HD-Player. Während diese Zahl in Deutschland und Frankreich nur bei 4% liegt.

Die Anzahl der Haushalte mit einem DVD-Player liegt dabei erwartungsgemäß deutlich höher. So besitzen in Großbritannien rund 92% aller Haushalte einen DVD-Player, in Frankreich 89%, in Deutschland 84% und in Japan 82%.

Reuters

Keine Kommentare: