Die Metamorphose ist abgeschlossen.
Aus MeinHD-Blog wird
zehnachtzig.de!

Mit dem Wechsel gibt es nicht nur einen neuen Namen inklusive neuer Domian sondern auch eine komplett neue Website. Aber nicht nur am Layout wurde kräftig geschraubt. So wird es auf Zehnachtzig.de im Vergleich zu MeinHD-Blog nicht nur (viel-) mehr und noch aktuellere News zu lesen geben. Auch in Sachen Features ist einiges hinzugekommen bzw. erweitert und verbessert worden.

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

  • ein Blu-ray Archiv mit den Details der in Deutschland erschienen Blu-ray Discs
  • eine überarbeitete und erweiterte Übersicht über demnächst erscheinende Blu-ray Discs
  • eine Übersicht über alle in Deutschland erhältlichen Blu-ray Player
  • eine Vergleichstabelle der wichtigsten Funktionen der verschiedenen Blu-ray Player
  • beide Übersichten sind auch für HD DVD Player vorhanden
  • eine überarbeitete und deutlich erweiterte Übersicht über ausländische Blu-ray Dics und HD DVDs mit einer deutschem Tonspur
  • ein umfangreiches Glossar zu wichtigen Begriffen im HD-Bereich
  • sowie selbstverständlich weiterhin neue Reviews

Mit dem offiziellen Startschuss für zehnachtzig.de wird es keine weiteren Postings auf MeinHD-Blog geben. Ich werde jedoch das Blog bis auf weiteres bestehen lassen. Allerdings werde ich im Laufe der nächsten Zeit auch selektiv einzelne Elemente löschen, um doppelte Inhalte zu vermeiden.

P.S.: Die neue Seite befindet sich schon seit ca. 3 Wochen im "Testbetrieb". Daher gibt es auf zehnachtzig.de bereits jetzt Sachen zu lesen, die auf MeinHD-Blog nicht erschienen sind. Viel Spass beim stöbern. :-)

P.P.S.: Zehnachtzig.de ist zwar zu fast 99% fertig, aber halt noch nicht zu 100%, daher kann es sein, dass sich in den nächsten Wochen noch das ein oder andere leicht verändert.

Freitag, 14. März 2008

Microsoft Manager gibt Blu-ray Disc noch 18 Monate

Chris Lewis seines Zeichens Xbox-Produktmanager für Europa erklärte gegenüber gamesindustry.biz DVD und Blu-ray zu Formaten der Vergangenheit. Demnach werden sich die Verbraucher ihre Medien zukünftig per Download auf den heimischen Bildschirm holen.

Lewis zufolge werden sich DVD und Blu-ray bereits in Kürze in bester Gesellschaft von Schallplatten und Videorecodern in die Riege der historischen Relikte einreihen. Interessant ist dabei der Zeitrahmen, den der Manager dafür in Betracht zieht, so sollen die beiden physischen Formate bereits in 12 bis 18 Monaten zu den Dingen der Vergangenheit gehören.

Ironischerweise fast auf den Tag genau vor einem Jahr lies sich der Vorsitzende der europäischen Blu-ray Disc Association Frank Simonis zu der sehr mutigen Äußerung hinreißen, Blu-ray würde innerhalb von drei Jahren die DVD ablösen. Der Monat März scheint Manager also irgendwie zu gewagten Äußerungen anzustiften. Doch eigentlich ist es eher eine Untertreibung Lewis Aussagen als gewagt zu bezeichnen, Todes verachtend wäre wahrscheinlich passender.

Um den Mut der von Lewis gemachten Aussagen zu erkennen, muss man sich nur einmal ansehen, wie lange es dauern würde einen schnell 15 GB großen Film in HD auf den heimischen Rechner zu laden. Die Anforderungen, welche Video-Downloads als Massenphänomen an die Netz-Infrastruktur stellen werden, stellen also bereits eine enorme Herausforderung da, soll der Download nicht zu einem Warte-Marathon verkommen.

Angesichts der Geschwindigkeit - welche eine Schnecke wie einen Ferrari aussehen lässt -, mit der sich Telekomunikationsunternehmen derzeit bemühen ihre Netze auf die kommenden Anforderungen vorzubereiten, lassen 12 bis 18 Monate bis zum Sieg des Downloads nicht sonderlich realistisch wirken.

Ein Tode Rechte-gemanagtes und preislich für den Konsumenten attraktives Vertriebsmodell zu finden, ist dann schon das nächste bisher ungelöste Problem. Video-Downloads, die wie z.B. bei Microsofts Xbox Live!-Service an ein bestimmtes (nur wenig portables) Gerät gebunden sind, dürften jedenfalls kein geeignetes Modell zur Ablösung der hoch transportablen DVD und in Zukunft Blu-ray Disc darstellen. Ohne flexible Nutzungsmöglichkeiten sind Downloads bestenfalls eine Ergänzung des bestehenden Angebotes, als eine echte Alternative mit dem Potential die schönen glitzernden Scheiben ins Museum zu verbannen.

Andererseits sollte man auch nicht so naiv sein und glauben, Chris Lewis Aussagen hätten nichts mit der Niederlage der HD DVD, dem bei der Xbox 360 fehlenden Blu-ray Laufwerk und Xbox Live! zu tun.


P.S.: Heute erhielt der Autor dieses Textes nach Jahren des Wartens endlich einen DSL-tauglichen Telefon-Anschluss mit unglaublichen maximalen 3Mbit Downstream, den er jedoch mangels passendem Modem noch nicht auf seine Breitbandfähigkeiten testen konnte.

1 Kommentar:

buser hat gesagt…

Sicher klar. Wenn das passiert gebe ich es für den Rest meines Lebens auf physikalische Scheiben zu kaufen und warte bis ich 80 bin und der Stream von HD Material einigermassen funktioniert. Immer noch sind Sammler bereit Geld zu investieren für ein neues Format mit der Qualität von Blu-ray. Aber auch nur dann wenn die Qualität zumindest gehalten wird und ihr Potenzial voll ausgeschöpft wird. Besonders für Heimkinos mit Beamer ist Blu-ray bestimmt interessanter als Festplattenfilme oder DVD's.
Also, lasst doch mal dem neuen Format eine kleine Chance bevor ihr es wieder tot redet und die Kunden verunsichert ihr heiligen alles Wisser!! Ich habe mir Heute einen HD DVD Film angeschaut von Warner auf dem Toshiba XE1 (Die Fremde in mir). Ich kann Euch sagen einfach nur erste Sahne was da auf der Leinwand erscheint und dies von einem toten Medium, dass bei mir noch lange leben wird und wenn ich die guten Filme 4x mal anschaue bis ich 80 bin. Warner hat den dreh raus mit HD Material, was man noch lange nicht von allen Studios behaupten kann. So schön kann/wird HD sein.