Die Metamorphose ist abgeschlossen.
Aus MeinHD-Blog wird
zehnachtzig.de!

Mit dem Wechsel gibt es nicht nur einen neuen Namen inklusive neuer Domian sondern auch eine komplett neue Website. Aber nicht nur am Layout wurde kräftig geschraubt. So wird es auf Zehnachtzig.de im Vergleich zu MeinHD-Blog nicht nur (viel-) mehr und noch aktuellere News zu lesen geben. Auch in Sachen Features ist einiges hinzugekommen bzw. erweitert und verbessert worden.

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

  • ein Blu-ray Archiv mit den Details der in Deutschland erschienen Blu-ray Discs
  • eine überarbeitete und erweiterte Übersicht über demnächst erscheinende Blu-ray Discs
  • eine Übersicht über alle in Deutschland erhältlichen Blu-ray Player
  • eine Vergleichstabelle der wichtigsten Funktionen der verschiedenen Blu-ray Player
  • beide Übersichten sind auch für HD DVD Player vorhanden
  • eine überarbeitete und deutlich erweiterte Übersicht über ausländische Blu-ray Dics und HD DVDs mit einer deutschem Tonspur
  • ein umfangreiches Glossar zu wichtigen Begriffen im HD-Bereich
  • sowie selbstverständlich weiterhin neue Reviews

Mit dem offiziellen Startschuss für zehnachtzig.de wird es keine weiteren Postings auf MeinHD-Blog geben. Ich werde jedoch das Blog bis auf weiteres bestehen lassen. Allerdings werde ich im Laufe der nächsten Zeit auch selektiv einzelne Elemente löschen, um doppelte Inhalte zu vermeiden.

P.S.: Die neue Seite befindet sich schon seit ca. 3 Wochen im "Testbetrieb". Daher gibt es auf zehnachtzig.de bereits jetzt Sachen zu lesen, die auf MeinHD-Blog nicht erschienen sind. Viel Spass beim stöbern. :-)

P.P.S.: Zehnachtzig.de ist zwar zu fast 99% fertig, aber halt noch nicht zu 100%, daher kann es sein, dass sich in den nächsten Wochen noch das ein oder andere leicht verändert.

Donnerstag, 14. Februar 2008

Kein HDTV mehr von ProSieben und Sat.1

Während in unseren Nachbarländern immer mehr Sender in HD auf Sendung gehen, stellt die ProSiebenSat.1 Gruppe ihre beiden HDTV-Sender ein.

Eine Heise.de vorliegende Pressemitteilung nennt als Grund für die Abschaltung zunächst die von ProSiebenSat.1 angestrebte Umstellung des Programms auf das 16:9 Format. Allerdings zeigt man sich bei der Sender-Gruppe auch enttäuscht über die HDTV-Verbreitung in Deutschland. Demnach verfügen bisher nur ca. 150.000 Fernsehhaushalte über einen HDTV-Receiver. Des Weiteren wird die Gruppe voraussichtlich ab 2010 mit einem eigenen dritten Transponder über neue Kapazitäten für Ausstrahlungen in HD verfügen

Nach dem Aus für die beiden HD-Sender von ProSiebenSat.1 gibt es in Deutschland mit AnixeHD noch einen HDTV-Sender im Free-TV und die beiden Premiere HD-Kanäle im Pay-TV. Im Juli wird dann wahrscheinlich der deutsche HD-Sender von des öffentlich-rechtlichen, französisch-deutschen Senders ARTE an den Start gehen.

Die Einstellungen von ProSieben- und Sat.1-HD sind ein schwerer Rückschlag für HDTV in Deutschland. Auch wenn sich die Gruppe jetzt auf die längst überfällige Umstellung auf 16:9 konzentrieren will, ist die Hauptursache für den HD-Stop doch eher in der geringen Verbreitung von HDTV-Receivern in deutschen Haushalten zu suchen. Hier zeigt sich, dass es für den Konsumenten mehr bedarf, um in ein solches Gerät über 100 EUR zu investieren, als drei Free- und zwei Pay-TV-Sender, die in HD ausstrahlen. Die weitere Verbreitung der notwendigen Receiver wird erst gelingen, wenn eine kritische Masse an Sendern vorhanden ist.

In Deutschland wird, dies wahrscheinlich erst dann der Fall sein, wenn ARD und ZDF mit ihrer HD-Ausstrahlung beginnen. Aber offenbar hat man bei den Öffentlich-rechtlichen Angst davor die höheren Kosten und damit verbundenen Optionen - höhere Rundfunkgebühren oder Einsparungen in anderen Bereichen - für das Vorantreiben einer technischen Innovation rechtfertigen zu müssen, die zunächst nur von einer Minderheit* genutzt werden kann.

Auch die Werbe-finanzierten Privat-Sender dürften als Technik-Pioniere ausfallen. Hier wird nur erneuert, wenn es sich rechnet und dafür sind 150.000 potentielle Zuschauer mit wenig Aussicht auf einen starken Anstieg im Jahr 2008 einfach zu wenig.

In Deutschland muss daher offenbar erst die Verbreitung von HD-fähigen Fernsehern ein bestimmtes kritisches Niveau erreichen, bevor die TV-Sender dazu bereit sind, auch die entsprechenden Inhalte zu liefern. Hier erwartet der Branchenverband BITKOM, dass 2009 in ca. 30% aller TV-Haushalte eine HD-fähiger Fernseher stehen wird, erst für 2010 soll diese Zahl auf 47% steigen.

Wenn man bedenkt wie lange die deutschen TV-Sender dafür gebraucht haben, bis sie sich an das neue 16:9-Format herangetraut haben, ist es eigentlich nicht verwunderlich, wie scheu man mit dem Thema HDTV umgeht. Ähnlich wie die ersten Besitzer eines 16:9 Fernsehers werden auch die heutigen Eigentümer eines HD-Fernsehers wohl noch mindestens bis 2010 größtenteils mit einem TV-Bild unterhalb ihrer Möglichkeiten leben müssen.

* 2008 werden voraussichtlich 17% aller TV-Haushalte in Deutschland ein HD-taugliches TV-Display besitzen; Quelle: BITKOM

Keine Kommentare: