Die Metamorphose ist abgeschlossen.
Aus MeinHD-Blog wird
zehnachtzig.de!

Mit dem Wechsel gibt es nicht nur einen neuen Namen inklusive neuer Domian sondern auch eine komplett neue Website. Aber nicht nur am Layout wurde kräftig geschraubt. So wird es auf Zehnachtzig.de im Vergleich zu MeinHD-Blog nicht nur (viel-) mehr und noch aktuellere News zu lesen geben. Auch in Sachen Features ist einiges hinzugekommen bzw. erweitert und verbessert worden.

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

  • ein Blu-ray Archiv mit den Details der in Deutschland erschienen Blu-ray Discs
  • eine überarbeitete und erweiterte Übersicht über demnächst erscheinende Blu-ray Discs
  • eine Übersicht über alle in Deutschland erhältlichen Blu-ray Player
  • eine Vergleichstabelle der wichtigsten Funktionen der verschiedenen Blu-ray Player
  • beide Übersichten sind auch für HD DVD Player vorhanden
  • eine überarbeitete und deutlich erweiterte Übersicht über ausländische Blu-ray Dics und HD DVDs mit einer deutschem Tonspur
  • ein umfangreiches Glossar zu wichtigen Begriffen im HD-Bereich
  • sowie selbstverständlich weiterhin neue Reviews

Mit dem offiziellen Startschuss für zehnachtzig.de wird es keine weiteren Postings auf MeinHD-Blog geben. Ich werde jedoch das Blog bis auf weiteres bestehen lassen. Allerdings werde ich im Laufe der nächsten Zeit auch selektiv einzelne Elemente löschen, um doppelte Inhalte zu vermeiden.

P.S.: Die neue Seite befindet sich schon seit ca. 3 Wochen im "Testbetrieb". Daher gibt es auf zehnachtzig.de bereits jetzt Sachen zu lesen, die auf MeinHD-Blog nicht erschienen sind. Viel Spass beim stöbern. :-)

P.P.S.: Zehnachtzig.de ist zwar zu fast 99% fertig, aber halt noch nicht zu 100%, daher kann es sein, dass sich in den nächsten Wochen noch das ein oder andere leicht verändert.

Samstag, 2. Juni 2007

HD und DVD - Qualität vs. Preis

Nachdem ich längere Zeit mehr oder weniger ausschließlich News-Blogging betrieben habe, ist es heute mal wieder an der Zeit mich etwas ausführlicher zu einem Thema zu äußern. Anlass ist diesmal eine bereits einige Tage alte Meldung der Stiftung Warentest, zu einem von ihr durchgeführten Test verschiedener Blu-ray- und HD DVD-Player.

Im Fazit dieses Testes attestiert die Stiftung den HD-Medien Blu-ray und HD DVD keinen bzw. nur einen geringen Vorteil im Vergleich zur guten alten DVD. So seien Unterschiede erst ab 1m bzw. deutlich erst ab 1,50m Bilddiagonale zu erkennen. Da ich nur die Pressemitteilung kenne und den Artikel zum Test nicht gelesen habe, will ich den Test im einzelnen nicht weiter kommentieren.

Dennoch kann ich es mir nicht ersparen, meine persönlichen Erfahrungen mit den Ergebnissen der Stiftung Warentest zu vergleichen. Bei einem Sichtabstand von ca. 2m und einem HD-ready-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 94cm würde ich behaupten, dass ich den Unterschied zwischen einer DVD und einer HD DVD deutlich erkennen kann und dabei gelte ich nicht gerade als Adlerauge. Diesen Test habe ich bereits mit verschiedenen Titeln, welche ich sowohl als DVD und HD DVD besitze durchgeführt. Zu dem selben Ergebnis kam ich übrigens auch schon, als ich noch einen 32' LCD-TV besaß. Meiner Meinung nach hat HD also durchaus auch bei kleineren Bilddiagonalen sichtbare Vorteile. Gerade in den Bereichen Bildschärfe und -rauschen und der damit einhergehenden Brillanz des Bildes schneidet HD im Vergleich zur DVD deutlich besser ab. Auch sind meiner Erfahrung nach DVD typische Bildfehler, wie Artefakt-Bildung oder Solarisationseffekte bei allen von mir bisher gesehenen Filmen auf HD DVD gar nicht bzw. nur extrem selten vorhanden.

Daher kann ich persönlich das Ergebnis der Stiftung Warentest unter rein qualitativen Gesichtspunkten nicht nach vollziehen.

Unter diesem Gesichtspunkt sind auch DVD-Player, die das DVD-Bild auf HD-Auflösung hoch skalieren nicht empfehlenswert. Sie können das Bild einer DVD zwar besser aussehen lassen, aber auch sie können die Bildinformationen, die für HD-Auflösungen notwendig sind, die aber auf einer DVD mit Standardauflösung naturgemäß fehlen, nicht einfach herzaubern. Die Elektronik kann hier nur möglichst gute Vermutungen anstellen, um diesen Nachteil zu minimieren. Echte HD-Medien sind dagegen in 1080p enkodiert und verfügen so über alle für die volle HD-Auflösung notwendigen Bildinformationen. Daher kann ein hoch skalierender DVD-Player meiner Meinung nach auch niemals dieselbe Bildqualität erreichen, wie sie ein guter, mit HD-Material gefütterter, HD-Player bieten kann. Dabei sollte man jedoch auch nicht übersehen, dass minderwertig gemasterte HD-Medien, schlechte Abspielgeräte, Displays oder Beamer auch hochauflösende Filme entsprechend aussehen lassen können.

Allerdings gibt es neben der Qualität auch andere Gesichtspunkte an denen sich High Definition messen lassen muss. Für den Durchschnittsverbraucher ist dies mit Sicherheit in erster Linie die Kostenfrage.

Unter Kostengesichtspunkten ist HD alles andere als eine selbstverständliche Entscheidung. Denn um überhaupt in den Genuss von hochauflösenden Medien kommen zu können, muss eine für viele Menschen nicht unerhebliche Summe in die Anschaffung eines HD-TVs bzw. eines HD-fähigen Projektors investiert werden. Auch die für den gewöhnlichen Verbraucher immer noch recht hohen Preise für Blu-ray- oder HD DVD-Abspielgeräte stellen eine nicht zu unterschätzende Hürde für den Einstieg in die hochauflösende Filmwelt dar. So kostet der preiswerteste HD DVD-Player auch in diversen Online-Shops noch ca. 350€ und der billigste Blu-ray-Player noch ca. 450€.

Dazu addiert sich, auf Grund des anhaltenden Konkurrenzkampfes beider Formate, das Risiko, dass der Käufer sein Geld in ein eventuell bald wieder vom Markt verschwundenes Format investiert hat. Außerdem ist man nach der Entscheidung für ein Format in der Filmauswahl eingeschränkt, da es mehrere Studios gibt, die jeweils ein Format exklusiv unterstützen. Zwar gibt es mit dem LG BH-100 ein erstes Gerät, das beide Formate abspielen kann, jedoch ist dieses mit einem Preis von über 1200€ derzeit noch ziemlich teuer.

Im Falle der Blu-ray-Player kommt noch hinzu, dass kein in Deutschland bisher erhältliches Gerät die vollständige Funktionalität des Blu-ray-Standards unterstützt und diese, mit Ausnahme der Playstation 3, auch nicht mit Hilfe eines Firmware-Updates nachgerüstet werden kann. Problematisch wird dies, wenn die Studios in Zukunft bei ihren Veröffentlichungen auch von den erweiterten Möglichkeiten Gebrauch machen und diese dann von den heutigen Abspielgeräten nicht angezeigt werden können.

Die Frage ob sich High Definition bereits heute lohnt, ist meiner Meinung nach keine Frage der Qualität, hier sind Blu-ray und HD DVD, mindestens nominell und in der Regel auch praktisch, der DVD eindeutig überlegen. Es ist vielmehr eine Frage des Preises, den man bereit und/oder in der Lage ist dafür zu zahlen. Und der ist nun mal angesichts der frühen Phase der Markteinführung und der Konkurrenz beider HD-Formate derzeit noch recht hoch. Wer jedoch bereit ist 300€ für einen hoch skalierenden DVD-Player zu bezahlen, der sollte lieber 50€ drauf legen und sich einen HD-Player kaufen, der DVDs sehr gut hoch skaliert und zusätzlich auch noch den Augenschmaus von High Definition bieten kann.

Keine Kommentare: