Die Metamorphose ist abgeschlossen.
Aus MeinHD-Blog wird
zehnachtzig.de!

Mit dem Wechsel gibt es nicht nur einen neuen Namen inklusive neuer Domian sondern auch eine komplett neue Website. Aber nicht nur am Layout wurde kräftig geschraubt. So wird es auf Zehnachtzig.de im Vergleich zu MeinHD-Blog nicht nur (viel-) mehr und noch aktuellere News zu lesen geben. Auch in Sachen Features ist einiges hinzugekommen bzw. erweitert und verbessert worden.

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

  • ein Blu-ray Archiv mit den Details der in Deutschland erschienen Blu-ray Discs
  • eine überarbeitete und erweiterte Übersicht über demnächst erscheinende Blu-ray Discs
  • eine Übersicht über alle in Deutschland erhältlichen Blu-ray Player
  • eine Vergleichstabelle der wichtigsten Funktionen der verschiedenen Blu-ray Player
  • beide Übersichten sind auch für HD DVD Player vorhanden
  • eine überarbeitete und deutlich erweiterte Übersicht über ausländische Blu-ray Dics und HD DVDs mit einer deutschem Tonspur
  • ein umfangreiches Glossar zu wichtigen Begriffen im HD-Bereich
  • sowie selbstverständlich weiterhin neue Reviews

Mit dem offiziellen Startschuss für zehnachtzig.de wird es keine weiteren Postings auf MeinHD-Blog geben. Ich werde jedoch das Blog bis auf weiteres bestehen lassen. Allerdings werde ich im Laufe der nächsten Zeit auch selektiv einzelne Elemente löschen, um doppelte Inhalte zu vermeiden.

P.S.: Die neue Seite befindet sich schon seit ca. 3 Wochen im "Testbetrieb". Daher gibt es auf zehnachtzig.de bereits jetzt Sachen zu lesen, die auf MeinHD-Blog nicht erschienen sind. Viel Spass beim stöbern. :-)

P.P.S.: Zehnachtzig.de ist zwar zu fast 99% fertig, aber halt noch nicht zu 100%, daher kann es sein, dass sich in den nächsten Wochen noch das ein oder andere leicht verändert.

Samstag, 5. Mai 2007

Der Kopierschutz und seine Kosten

Wiedermal eine interessante Kolumne auf Video Business Online. Paul Sweeting macht sich Gedanken zum Thema die Kosten des Kopierschutzes.

Kopierschutz und Digital Rights Management (DRM) sind für die Industrie keine Einbahnstraße, die ausschließlich zu höheren Einnahmen führt. Derartige Maßnahmen verursachen auch Kosten. Entwicklung, Produktion, Unterhaltung bzw. Verwaltung, Maßnahmen im Falle der Kompromittierung des Kopierschutzes zur technischen und juristischen Schadenseindämmung kosten Geld.

Ein weiterer anfallender Kostenfaktor, den man nicht unterschätzen sollte, besteht in der Entfremdung von Industrie und Kunden. Generalverdacht und eingebaute Verhaltenskontrolle sind Argumente, welche die Kundschaft verärgern und gegebenenfalls von ein Kauf abhalten können.

Die Kosten werden in Zukunft durch die Entwicklung immer komplexerer Mechanismen zum Digital Rights Management sicher nicht geringer und ich kann Paul Sweeting nur zustimmen, die Unterhaltungsindustrie sollte bei ihren Entscheidungen zum Kopierschutz immer auch die damit verbundenen Kosten im Auge behalten. Irgendwann könnten diese höher sein, als der potentielle Nutzen von DRM. Der Fall Digg.com gibt darauf einen Vorgeschmack.

P.S.: Einen Geschmack darauf, was noch alles möglich ist, geben uns die Chinesen.

Keine Kommentare: